Fachtag zum Thema Jungengesundheit

Laufender Junge auf Straße - Bild von Sasin Tipchai auf Pixabay

„Jungen – Gesund und Fit fürs Leben“

Es ist weitgehend bekannt, dass die Lebensdauer von Männern* kürzer ist als die von Frauen*. Eine These dazu lautet, dass Männer* gelernt haben, sich weniger um ihre Gesundheit zu kümmern. Nicht nur in Familien wurde und wird zum Teil heute noch das Thema Gesundheit als „Frauensache“ betrachtet und „Kranksein“ häufig mit Schwäche verbunden, was oft nicht der Vorstellung von einem „richtigen“ Mann* entspricht. Wie sind wir selbst sozialisiert und wie sprechen wir als Fachkräfte mit Kindern, mit Mädchen* und Jungen* über das Thema Gesundheit?
Wie kann geschlechtersensible Arbeit im Bereich der Gesundheitsbildung und Gesundheitsförderung von Jungen* aussehen und wie gelingt es uns, dies als gesamtgesellschaftliche Aufgabe anzunehmen?

Junge versteckt sich unter Kissen - Bild von ambermb auf Pixabay Mit dem 1. Fachtag zum Thema Jungen*gesundheit 2021 möchten wir in Marburg mit Multiplikator*innen aus dem Bereich Jugendarbeit, Medizin, Beratung, Schule und überregionalen Experten in den Austausch kommen. Unter dem Motto „Jungen* – Gesund und Fit fürs Leben“ sollen an diesem Tag Gelingensfaktoren einer geschlechterspezifischen Gesundheitsförderung diskutiert und Impulse für eine nachhaltige Auseinandersetzung zu diesem Thema in Marburg gesetzt werden.Wir wünschen allen Teilnehmenden eine spannende Veranstaltung mit vielen neuen praktischen Anregungen.

Einlass ab 9:00 Uhr

09:30

Ankommen und Einfinden
Moderation: Gunter Neubauer

09:45

Begrüßung durch Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Dezernentin Kirsten Dinnebier

10:00

Vortrag 1: „Unzureichende Jungengesundheit: Warum die Jungs eine qualifiziertere Jungenmedizin brauchen“

Dr. med. Bernhard Stier, Kinder- und Jugendarzt sowie Beauftragter für Jungenmedizin/Jungengesundheit des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte Deutschlands e.V.

11:00

Vortrag 2: „Wie lässt sich Jungen-gesundheit fördern? Konzeptionelle Grundlagen und Praxisbeispiele“

Gunther Neubauer, Diplompädagoge und Erzieher, Koordinator des bundesweiten Netzwerks Jungen- und Männergesundheit und des Kompetenzzentrums Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg

12:00

Mittagspause

13:30

Workshops

Workshop 1: „Junge pass auf!“
Marc Melcher, Fokus Jungs – Fachstelle für Jungenarbeit in Hessen

Workshop 2: „Sexuelle Gesundheit bei Jungen: Liebe, Sexualität und Porno“
Dieter Schuchhardt, pro familia Marburg

Workshop 3: „Der Junge muss an die frische Luft“
Martin Lindner, Martin Vollmar, Marburger Institut für Abenteuer, Natur und Bildung

Workshop 4: Jungenmedizin – was braucht es dazu in der Region
Dr. med. Bernhard Stier und Dr. med.Hans-Jürgen Kesper, Kinder- undJugendärzte

16:00

Podiumsgespräch

16:45

Veranstaltungsende

Dr. med. Bernhard Stier, Kinder- und Jugendarzt sowie Beauftragter für Jungenmedizin / Jungengesundheit des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte Deutschlands e.V.

Gunther Neubauer, Diplompädagoge und Erzieher, Koordinator des bundesweiten Netzwerks Jungen- und Männergesundheit und des Kompetenzzentrums Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg

Workshops

* Mit dem Sternchen am Ende des Wortes Jungen (Jungen*) wird verdeutlicht, dass all diejenigen angesprochen sind, die sich – unabhängig vom biologischen Geschlecht – als Junge sehen und erleben.

Anmeldung

Die Teilnahme in Präsenz ist begrenzt. Die Teilnahme an den Vorträgen am Vormittag ist jedoch auch in digitaler Form möglich.
Für die Teilnahme vor Ort geben Sie bitte an, an welchen Workshop Sie teilnehmen möchten (Erstwunsch und Alternative).
Das EPH ist barrierefrei zugänglich. Die Hauptvorträge werden in Gebärdensprache übersetzt. Sollten Sie technische oder andere Unterstützung benötigen, geben Sie dies bitte bei der Anmeldung an.
Die Teilnahmebedingungen richten sich nach den aktuellen Corona Regelungen des Landes Hessen.

    Sollte es Probleme bei der Anmeldung geben oder bei Fragen, wenden Sie sich bitte an Verena Becker oder Alexandra Hofmann:

    Verena Becker
    Tel.: 06421 201-1452
    E-Mail: verena.becker@marburg-stadt.de

    Alexandra Hofmann
    Tel.: 06421 201-1496
    E-Mail: alexandra.hofmann@marburg-stadt.de

    Anfahrt

    Erwin-Piscator-Haus
    Biegenstraße 15
    35037 Marburg