Sozialpädagogisches Handeln an Schulen

Die Jugendförderung ist im Bereich des sozialpädagogischen Handelns an folgenden Schulen tätig:

An der Emil-von-Behring-Schule

Seit dem Schuljahr 2013/14 arbeitet eine pädagogische Mitarbeiterin der Jugendförderung an der Emil-von-Behring-Schule. Ziel ist es, die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu stärken und eine Unterstützung bei Schul- und anderen persönlichen Problemen anzubieten. Dies geschieht durch Einzelberatungsgespräche oder sozialpädagogische Angebote für Gruppen oder für den Klassenverband. Einer Vernetzung und Kooperation zwischen den Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen sowie außerschulischen Institutionen soll helfen, die Anforderungen des Alltags erfolgreich zu meistern.

Mareike Schneider
Tel.: 06421 16955-0
E-Mail: evb-sozpaed@marburg-schulen.de
Arbeitsbereiche:
Sozialpädagogisches Handeln an der Emil-von-Behring Schule

An der Schule am Schwanhof

In der Schule am Schwanhof arbeitet eine pädagogische Mitarbeiterin der Jugendförderung im Rahmen des Fördernetzwerks. Durch ein Netzwerk an außerschulischen Angeboten (in und außerhalb der Schule) werden Kinder und Jugendliche, die durch die spezifischen Angebote der Schule (teilweise) nicht mehr erreicht werden, in ihrer Persönlichkeit gestärkt und ihre Potenziale gefördert. Die Kinder und Jugendlichen werden bei der Gestaltung ihres eigenen Lebensweges unterstützt, wobei ihre gesamte Lebenswelt mit einbezogen wird.

An der Astrid-Lindgren-Schule

Das Angebot des sozialpädagogischen Handelns an der Astrid-Lindgren-Schule umfasst vor allem die Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften sowie die Gestaltung von Einheiten zum Sozialen Lernen und emotionalen Verhalten. Die pädagogische Fachkraft der Jugendförderung bietet den Kindern und Eltern eine Anlaufstelle für Fragen zu schulischen und außerschulischen Themen sowie zu Problemsituationen.

Felicitas Wieczorek
Tel.: 06421 4870507
E-Mail: als-sozpaed@marburg-schulen.de
Arbeitsbereiche:
Sozialpädagogisches Handeln an der Astrid-Lindgren-Schule

Soziale Gruppenarbeit an der Schule am Schwanhof

Im Rahmen der „Hilfen zur Erziehung“ gemäß § 27 SGB VIII findet die soziale Gruppenarbeit für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren an der Schule am Schwanhof statt. Die soziale Gruppenarbeit nutzt gruppenpädagogische Konzepte, um die Entwicklung der älteren Kinder und Jugendlichen durch soziales Lernen zu fördern. Die Umsetzung der Maßnahme wird von der Jugendförderung der Universitätsstadt Marburg in Kooperation und in den Räumen der Schule am Schwanhof gestaltet. Die Gruppe findet an drei Nachmittagen in der Woche im Anschluss an den Unterricht statt. Das Programm bedient sich unterschiedlicher Konzepte, welche sich auf kulturelle Bildung, Medien- sowie Abenteuer- und Erlebnispädagogik beziehen. Neben den regelmäßigen Beratungsgesprächen werden an allen Tagen unmittelbar nach dem Mittagessen die Hausaufgaben erledigt.

Tobias Reuter
Tel.: 06421 971052
E-Mail: tobias.reuter@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Soziale Gruppenarbeit an der Schule am Schwanhof

Nathalie Wunderlich
Tel.: 06421 201-1084
E-Mail: nathalie.wunderlich@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Soziale Gruppenarbeit an der Schule am Schwanhof, Jugendtreff Volle Hütte, Queerer Treff