Gendergerechte Arbeit

Quelle: Bundesregierung, https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/weiblich-maennlich-divers-1510828

Die Jugendförderung unterstützt Kinder und Jugendliche in der Entwicklung ihrer Geschlechtsidentität. Zentrales Anliegen ist die Verwirklichung von Geschlechtergerechtigkeit und die Überwindung sozialer Ungleichheit. Kinder und Jugendliche sollen ihre Geschlechtlichkeit erleben und gestalten können. Einengende Geschlechtervorstellungen sollen zugunsten einer geschlechtlichen Vielfalt überwunden werden.

Förderung sogenannter Mikroprojekte

Die Universitätsstadt Marburg strebt die Ausweitung gendersensibler Jugendarbeit, deren Weiterentwicklung und Verstetigung in Marburg an. Einrichtungen und Träger der Jugendarbeit sind eingeladen, neue Ideen und Konzepte in der gendersensiblen Arbeit mit Mädchen*, Jungen*(1) und LSBTIQ+ – Jugendlichen zu erproben und auszuweiten. Hierzu werden Mittel für Projekte bereitgestellt, die unter den bestimmten Maßgaben (s.u.) beantragt und vergeben werden können.

Die Fachstelle für gendersensible Jungen*arbeit unterstützt und berät bei der Projektentwicklung und Antragstellung für Projekte der Jungen*arbeit. Für Mikroprojekte in der Mädchen*arbeit und der queersensiblen Arbeit werden entsprechende Fachkolleg*innen hinzugezogen.

Dokumente zur Mikroprojektförderung in der gendersensiblen Jugendarbeit

Dieter Eigenbrodt
Tel.: 06421 201-1951
E-Mail: dieter.eigenbrodt@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Jugendtreff „Volle Hütte“, Fachstelle für gendersensible Jungen*arbeit, Boys’ Day, Internetauftritt

Anne Gladigau
Tel.: 06421 201-1443
E-Mail: anne.gladigau@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Medienarbeit, Netzwerk *klick*, Mädchen*arbeit, Girls’ Day

Nathalie Wunderlich
Tel.: 06421 201-1084
E-Mail: nathalie.wunderlich@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Soziale Gruppenarbeit an der Schule am Schwanhof, Jugendtreff „Volle Hütte“, Queerer Treff

(1)Mit dem Gendersternchen (*) soll zum Ausdruck gebracht werden, dass mit Jungen* bzw. Mädchen* alle gemeint sind, die sich als Junge bzw. als Mädchen fühlen, erleben, angesprochen oder gelesen werden möchten.