Kinder- und Jugendfilmfestival Final Cut 2022

Der Preisträger is gewählt

Die Kinderjury hat entschieden!

Nach sieben aufregenden Festivaltagen wurde am Sonntag, 30.10.2022 im Cineplex Marburg der Preisträger des 16. Marburger Kinder- und Jugendfilmfestivals Final Cut öffentlich im Kinosaal verkündet. Der Film „Lauras Stern“ wurde als „Bester Kinderfilm“ ausgezeichnet.

Der Preisträger wurde mit großem Engagement von der siebenköpfigen Kinderjury (im Alter von 10-
14 Jahren) aus den nominierten Filmen ausgewählt.
Erst am Freitag, 28.10.2022 war die junge Hauptdarstellerin Emilia Kowalski beim Festival zu Gast gewesen und hatte dem Publikum viele Einblicke von den Dreharbeiten zu „Lauras Stern“ vermittelt.

Jury Kinder- und Jugendfilmfestival
FC Jury mit Emilia Kowalski_Lauras Stern (c) Cineplex Marburg

Bester Kinderfilm: Lauras Stern

Deutschland 2021, Regie: Joya Thome, 79 Min., FSK 0

Begründung der Kinderjury:
„Der Film Lauras Stern behandelt viele unterschiedliche Themen. Er zeigt, wie man sich in einer veränderten, neuen Situation durch Freundschaften besser zurecht finden kann. Die Zuschauerinnen werden auf liebevolle und phantasiereiche Weise auf eine magische Reise mitgenommen. Das Publikum erlebt lustige, spannende und emotionale Momente. Die Kombination von Musik, Sprache und Geräuschen hat den Film besonders gemacht und uns begeistert. Überzeugt hat uns vor allem die Sprache, die die Charaktere der Akteurinnen glaubwürdig unterstützt hat. Die Geräusche wurden realistisch und authentisch eingesetzt. Der Film hatte viele Szenen, die musikalisch untermalt waren. Dadurch wurde die
Stimmung im Film unterstützt. Besonders eindrücklich war das immer wiederkehrende musikalische Thema zu Lauras Stern. In die Filmgeschichte mit eingebunden war ebenso das beindruckende Cellospiel von Lauras Mutter. Dieser Realfilm mit der fantastischen Geschichte setzt zwangsläufig sehr viele visuelle
Effekte und Filmtricks ein. Besonders aufwendig ist die Animation des Sterns und der verzauberten Kuscheltiere. Es ist somit eine gelungene Kombination von real agierenden Schauspielerinnen und computerunterstützen Nebenfiguren, Schauplätzen und fantastischen Szenen, die Laura und die anderen erleben. Die schauspielerische Leistung war sehr überzeugend. Man hat gemerkt, dass die Darsteller sich gut in ihre Rollen hineinversetzen konnten, wobei gerade die Leistung der Kinder hervorzuheben ist. Kameraeinstellung und Kameraperspektive waren vielfältig eingesetzt und vermittelten dem Publikum den Eindruck nah am Geschehen zu sein. Die Schnittfolge war dem Tempo der erzählten Geschichte angepasst und an die jungen Zuschauerinnen ausgerichtet. Besonders hervorzuheben sind die aufwendigen, liebevollen und detailreichen Kulissen und Requisiten des Films, die eine ganz eigene Welt erschaffen haben. Der Film richtet sich vordergründig an die Altersgruppe 4-8 Jahre und ist für Mädchen
und Jugend gleichermaßen interessant. Wir empfehlen diesen Film für alle, die einen
schönen Nachmittag mit der Familie und oder Freund*innen im Kino verbringen möchten.“

Final Cut Logo

Es ist geplant den Preisträgerfilm am kommenden Wochenende noch einmal dem Marburger Publikum zu präsentieren. Datum und Uhrzeit findet man dann im Cineplex-Kinoprogramm.
Das Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival im Cineplex wurde in Zusammenarbeit
mit den Fachdiensten Kultur und Jugendförderung der Stadt Marburg 2006 ins Leben
gerufen.

Nähere Informationen und Kontakt:

Friederike Könitz
Tel.: 06421 201-1453
E-Mail: friederike.koenitz@marburg-stadt.de;
kijupa@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Teamleitung Jugendbildungswerk, Kinder- und Jugendparlament, Partizipation