Mitarbeiter*innen gesucht – Infoveranstaltung 2022

Mitarbeiter*innen gesucht - Plakat

Digitaler Infoabend am Montag, 07. März  2022 von 18:00 – 20:00 Uhr

Du interessierst Dich für Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Du suchst eine sinnvolle Beschäftigung übers Jahr oder in den Ferien? Du willst gern mehr über das Haus der Jugend und die Arbeit in der Jugendförderung und dem Jugendbildungswerk der Universitätsstadt Marburg erfahren?

Dann komm zum digitalen Infoabend und informiere Dich über Möglichkeiten der Mitarbeit.

Ferien im Fokus

Der Schwerpunkt wird beim Infoabend auf der Suche nach Mitarbeiter*innen für die Angebote in den Ferien liegen. Die verantwortlichen Mitarbeiter*innen stellen Dir die Einsatzmöglichkeiten vor und beantworten Deine Fragen.

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz via Webex statt. Der Raum wird erst am Veranstaltungstag um 17:45 Uhr geöffnet.

Den Zugangslink siehst Du hier:
https://marburg.webex.com/marburg/j.php?MTID=m384b400ced060322bbaa6001f397d66a

Weitere vielfältige Möglichkeiten

Das Spektrum bei der Jugendförderung und im Jugendbildungswerk ist insgesamt sehr vielfältig: Ferienbetreuungen, Ferienspiele, Ferienpass, Freizeiten, Spielmobil, Berufsorientierung, Mädchenarbeit, Jungenarbeit, Medienarbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit, Kinder- und Jugendclubs in den Stadtteilen, Marburger Abenteuerprojekt, KiJuPa, Politische Bildung…
Für alle diese Bereiche nehmen wir grundsätzlich Bewerbungen entgegen. Auch Praktika sind bei uns möglich.

Weitere Infos und den Bewerbungsbogen zur Mitarbeit findest Du unter https://www.hausderjugend-marburg.de/mitarbeit-praktikum.

Nähere Informationen und Kontakt:

Oliver Bein und Friederike Könitz

Oliver Bein
Tel.: 06421 201-1419
E-Mail: oliver.bein@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Stellvertretende Fachdienstleitung, Freizeiten, Jugendschutz, Boys’ Day

Friederike Könitz
Tel.: 06421 201-1453
E-Mail: friederike.koenitz@marburg-stadt.de;
kijupa@marburg-stadt.de
Arbeitsbereiche:
Teamleitung Jugendbildungswerk, Kinder- und Jugendparlament, Partizipation